Automation und
Leichtbaurobotik

Robotik

Das Voranschreiten der Automatisierung in der Industrie bietet zahlreiche Vorteile. Da automatisierte Prozesse rund um die Uhr ablaufen, können Unternehmen durch deren Einsatz ihre Produktivität und damit auch ihre Wettbewerbsfähigkeit deutlich erhöhen. Lange war der Einsatz von Robotern aus Kosten- und Aufwandsgründen nur den Großkonzernen vorbehalten. Dies hat sich mit dem Einläuten der Leichtbauroboter-Ära geändert. Durch eine kostengünstige Anschaffung und einfach zu erlernende Handhabung sind Leichtbauroboter in nahezu jedem Bereich einsetzbar. Kollaborative Modelle stellen besonders elegante Lösungen dar, in der Mensch und Maschine unter höchsten Sicherheitsstandards Hand in Hand arbeiten. 

Universal Robots (UR) ist einer der weltweit führenden Hersteller von kollaborativen Leichtbaurobotern. Die Cobots der e-Serie sind durch ihre sechs Achsen und einer Hubkraft von 3-16 kg universell einsetzbar. Integrierte Kraft- und Drehmomentsensoren, sowie TÜV-/ISO-zertifizierte Sicherheitsfeatures bieten zudem ein Maximum an Präzision und Sicherheit.

Falls Sie sich auch dafür entschieden haben, auf den Zug der Automatisierung aufzuspringen, aber noch nicht genau wissen, wo Sie überhaupt anfangen sollen, stehen wir Ihnen zur Seite. Damit Sie das volle Potenzial der Leichtbauroboter nutzen können, bieten wir folgendes Leistungsspektrum an:

  • Beratung: Ob bereits bestehende oder neue Prozessabläufe. In einer ausführlichen Beratung erarbeiten wir eine passende Lösung für Ihr Unternehmen.
  • Konzeption und Design: Mit Hilfe von CAD Software (SolidWorks) arbeiten wir ein virtuelles Konzept aus, damit Sie einen realitätsgetreuen Eindruck erhalten.
  • Simulation: Mittels moderner Simulationssoftware (RoboDK) zeigen wir Ihnen, wie genau ein Leichtbauroboter später in den gewünschten Prozessablauf integriert wird.
  • Konstruktion: Gemäß dem CAD Modell wird eine reale Konstruktion erstellt. Dabei verwenden wir standardmäßig hochwertige und korrosionsbeständige Materialien.
  • Programmierung: Universal Robots bietet Ihnen eine Vielzahl von Schulungen, sodass Sie Ihren Leichtbauroboter selbstständig programmieren können. Falls Ihnen dazu jedoch die Zeit fehlt, übernehmen wir gerne auch diese Aufgabe.

Neben individuellen Lösungen (siehe Case Studies) bieten wir auch bereits standardisierte Modelle an. Diese werden derzeit in der industriellen Produktion, sowie als Schulungsplätze im akademischen Bereich eingesetzt.

Standardlösungen

Mobile Roboterplattform kompakt

Diese mobile Arbeitstation wurde als flexibler Roboterarbeitsplatz konzipiert. Durch sein höhenverstellbares Arbeitsplateau kann die Plattform in bestehende Systeme integriert werden und somit beispielsweise zum Beschicken von Maschinen eingesetzt werden. Die Plattform bietet auch die Möglichkeit, beispielsweise bei Montagetätigkeiten, als kollaborativer Arbeitsplatz zu assistieren. Der Formfaktor des Systems wurde für den einfachen Transport ausgelegt. So kann das Roboterplateau samt Roboter eingefahren und das Gehäuse mithilfe von elegant integrierten Gliederschürzen verschlossen werden. So kann zum Beispiel der Aufbau einer Demoapplikation auf einem Messestand zeitsparend und ohne großen Montageaufwand durchgeführt werden.

  • Mit UR3e/ UR5e, Manipulator
  • Kollaborativ (Kräftemessung für jeweilige Anwendung erforderlich)
  • Einsatzmöglichkeiten: Maschinenbeschickung, mobiler Schulungsplatz, Messedemonstrationen
  • Maße 800x1200x1050mm (TBH), Aluminium-Leichtbau, Eichenholz
  • Arbeitsfläche 750x700mm mit T-Nuten, Höhe hydraulisch verstellbar (700-1070mm), Anschlüsse: 8x DI 24V DC, 8x DO 24V DC
  • Komplett verschließbar
  • Elektrischer Anschluss (UR5e): 8A – 16A @ 1 x 100VAC – 265VAC; 47Hz – 63Hz; IP44; 325W (max)
  • Verstellbare LED Arbeitsleuchte
  • Integrierter Stauraum hinter Seitentür, integrierte Libelle zur Nivellierung
  • Höhenverstellbare Maschinenfüße mit Rollen

Stationärer Montageplatz

Dieser stationäre Arbeitsplatz wurde als Schulungssystem entwickelt. Mithilfe eines Lichtvorhangs wird der Roboterarbeitsraum in einen Automatikbereich und in einen kollaborativen Bereich unterteilt. Werker können mithilfe eines Laserflächenscanners erkannt werden. Die Anpassung der Geschwindigkeit und maximaler Kräfte des Roboters erfolgt somit automatisch und dynamisch, sodass die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten der Roboter und ihrer integrierten Sicherheitsfunktionen demonstriert und getestet werden können. Ebenso können neue kollaborative Konzepte erforscht und erprobt werden.

  • Mit UR3e/ UR5e/ UR10e, Manipulator
  • Kollaborativ (Kräftemessung für jeweilige Anwendung erforderlich) oder nicht-kollaborativ
  • Einsatzmöglichkeiten: Montagetisch, Schulungsplatz
  • Maße 1400x2000x2200mm (TBH), Aluminium-Leichtbau, Eichenholz
  • Elektrischer Anschluss (UR5e): 8A – 16A @ 1 x 100VAC – 265VAC; 47Hz – 63Hz; IP44; 325W (max)
  • LED Flächenleuchte
  • Abschließbare Schubladen
  • Lochwand für Werkzeug
  • Optional: Laserscanner, Lichtvorhang, Sicherheitsschalter für aufklappbare Rückseite

Inspektionsplatz

Dieser Arbeitsplatz bietet eine automatisierte Inspektion von kleinen bis mittelgroßen Teilen mittels Deep Learning. Die zu inspizierenden Teile werden unter eine Inspektionskamera geführt und die gewünschten Stellen überprüft. Anhand von Gut- sowie Schlechtteilen wird das System über die Kamera trainiert. Anschließend werden die Teile als in Ordnung (i.O). oder nicht in Ordnung (n.i.O.) klassifiziert. Bei Bedarf kann auch eine Anomalienerkennung implementiert werden, sodass fehlerhafte Stellen am Teil lokalisiert werden können. Der Manipulator legt die Teile nach der Inspektion in Trays oder Boxen ab und markiert die Teile entsprechend des Testergebnisses in einer Datenbank beispielsweise als i.O. oder n.i.O. Mithilfe des Hubsystems können stapelbare Teilespeicher gepuffert werden, sodass eine lange autonome Arbeitsweise gewährleistet werden kann.

  • Alle UR-Typen implementierbar (abhängig von Werkstück)
  • Greifer wird abhängig von Applikation ausgewählt
  • Sicherheits-Flächenscanner entsprechend Risikobewertung
  • Eine Hub- und eine Absenkeinheit zur Werkstückpufferung
  • Deep-Learning Inspektionssystem abhängig von Aufgabe
  • Elektrischer Anschluss (UR5e): 8A – 16A @ 1 x 100VAC – 265VAC; 47Hz – 63Hz; IP44; 325W (max)

Case Studies

  • Beschickung von 5-achsiger Fräsmaschine mit verschiedenen Kleinteilen
  • Automatische Maschinentür
  • Vereinzelung der Kleinteile (Feeder oder Palette)
  • Nachfüllung Feeder, Ab-/Aufstapeln Paletten
  • Kameraintegration zur Lagebestimmung der Kleinteile
  • Sicherheits-Laserscanner
  • Maschinenadaption

Möchten Sie mehr erfahren? Kontaktieren Sie uns gerne telefonisch, über Email oder direkt über unser Kontaktformular.